Kunst Forum Weil der Stadt

 

„Tafelrunde“ ist der Titel der Ausstellung von Anja Luithle, die am 8.März in der Wendelinskapelle eröffnet wird. Damit beginnt das Kunstforum Weil der Stadt sein diesjähriges Ausstellungsprogramm.

In den Arbeiten Anja Luithles bleiben Protagonisten stets unsichtbar. Das macht die in der Ausstellung gezeigten Objekte, Figuren und Drucke zur Projektionsfläche für den Betrachter, der sich durch seine Fähigkeit zur Phantasie und zur Konstruktion von Sinn und Bedeutung selbst in der Rolle des Handelnden wiederfindet. Die Spannung zwischen einem sichtbaren Äußeren und dem nicht sichtbaren, dafür um so mehr zu spürenden und zugleich rätselhaften Inneren wecken im Betrachter Assoziationen über Erinnerungen, Verhaltensweisen und Denkklischees und lassen ihn zum geistigen Mitschöpfer werden.

Mit Anja Luithle zeigt der Verein Arbeiten einer der profiliertesten Künstlerinnen Baden-Württembergs. Sie war in vielen Ausstellungen national und international vertreten. Zahlreiche Arbeiten sind im öffentlichen Bereich zu sehen, so in Fellbach und auf dem Haus der Geschichte in Stuttgart. Anja Luithle ist auch als Dozentin an der freien Kunstakademie Nürtingen tätig.

Eines ihrer Markenzeichen sind Figuren, die aus Kleiderformen bestehen. Dabei verwendet sie oft die Farbe Rot. Häufig arbeitet sie mit Bewegung und kinetischen Mitteln. Zur Zeit sind zahlreiche Exponate in der laufenden Ausstellung der Städtischen Galerie Böblingen zu sehen. („Netzwerkerinnen der Moderne“)

Anja Luithle war auch beim „Brenzweg“ beteiligt, dem Skulpturenweg zum Reformationsjahr in Weil der Stadt - dort mit einem roten Telefon („Hier Brenz“).

Die Vernissage findet am Sonntag 8.3. um 11.00 Uhr statt.

Nachdem Silvia Tanczos-Lückge als zweite Vorsitzende für das Kunstforum und Dr. Sonja Nolte als stellvertretende Bürgermeisterin für die Stadt begrüßt haben, wird der Kunsthistoriker Dr. Heribert Sautter, Leiter der städtischen Galerie Fellbach, in Weil der Stadt zu Hause, der mit Luithles Werk vertraut ist, die Einführung halten.

Die Ausstellung ist auch Teil der Frauenwochen in Weil der Stadt und bei freiem Eintritt in der Wendelinskapelle zu sehen.( Fr 16-19 Uhr, Sa und So 11-17 Uhr )